Background Image

JA! zu mir

Frau-seinJa – zu meinen Ecken und Kanten
Ja – zu meinen bisherigen Sackgassen und Umwegen
JA – zu meinen Sehnsüchten
Ja – zu meiner Einzig- und Andersartigkeit
Ja, zu mir; ganz so, wie ich bin und wie ich werden möchte

Selbsterfahrungskurs

Der neue Kurs startet am Samstag, dem 21.10.17.

Vorab das Gute: Jeder von uns hadert ab und an mit seinem Selbstbewusstsein und jeder trägt einen mehr oder minder großen „Rucksack“ mit Ballast aus Vergangenheit und Gegenwart mit sich. Oft ist uns das gar nicht bewusst und erst, wenn die Dinge schief laufen, erkennen wir, dass es sich meist um Wiederholungen handelt: Wenn wir immer wieder die gleichen unguten Erfahrungen machen, erneut einen ungeeigneten Partner gewählt haben, bei bestimmten Menschentypen wiederholt anecken, Ziele nur so gerade noch erreichen und tief im Inneren unzufrieden mit uns und unserem Leben sind.

Gnothi seauton - Erkenne dich selbst 

Diese dem Gott Apollo zugeschriebene und vom Orakel von Delphi weisgesagte Aufforderung, sich selbst zu reflektieren, ist Ausgangspunkt und sehnsuchtsvolles Streben für unsere Suche nach eigenen Entwicklungsmöglichkeiten: Wenn wir uns selbst erkennen, verstehen wir auch unsere „Ecken & Kanten“ und können den eigenen Charakter weiter entwickeln. Selbsterkenntnis ist die Voraussetzung für Selbstbewusstsein, Selbstbestimmung und selbstbestimmtes Handeln.
Was ist mein „Selbst“?
Wer bin ich wirklich - und wer will ich sein?
Welches ist meine Lebensgeschichte, und wo stehe ich?
Gibt es (verborgene) Lebensmuster?
Welches ist der Spielraum meiner Möglichkeiten?
Welche Regeln bestimmen mein bisher erlerntes Verhalten?
Welche Wünsche, Sehnsüchte und Hoffnungen an ein erfülltes Leben sind bisher unausgesprochen?

Diese Fragen werden immer aufs Neue gestellt wenn wir uns weiterentwickeln, denn sie berühren unser tiefstes persönliches Streben.


Nicht, wie der Nächste geirrt, oder was er versäumt hat, betrachte. Schaue auf dich und sieh,
was du selbst getan und versäumt hast.
Buddha (560 - 480 v. Chr.)


In dem Seminar erhalten Sie die Möglichkeit und den Freiraum, sich diesen und ähnlichen Fragen zu stellen, sich mit dem eigenen Sein und Wirken auseinanderzusetzen, an eigenen Erkenntnissen zu wachsen und sich aus(f)zurichten.

Der Ansatz

Selbsterfahrung dient dem Ziel, die Fühl-, Denk- und Handlungsmöglichkeiten zu erweitern und gleichzeitig Hemmnisse abzubauen, die das Beziehungs-Miteinander, die Lebens-Flexibilität und den Lebens-Ausdruck beeinträchtigen. Dabei fokussieren alle Methoden auf die gefühlsmäßigen, kognitiven und kommunikativen Muster der Teilnehmer.

Die Themen der Selbsterfahrung beziehen sich auf verschiedene Bereiche:
sich selbst entdecken
die eigene(n)Lebensgeschichte(n), sowie die der Familie und Ahnen
die momentanen Lebenssituationen in Partnerschaft, Familie, Beruf
„Ecken & Kanten“ und „Schatten-  und Sonnenseiten“

Bausteine des Seminars
Lebens-Landkarte
Praktische Übungen:  Wie komme ich meinen Lebensmustern auf die Spur? Was ist meine Lebensgeschichte und welche Rolle spielt sie?

Aktive Imagination

Kreative Übungen:  Eine Beziehung zum eigenen Unbewussten herstellen. Meine Innenwelt und meine Außenwelt wahrnehmen.

Seelische Dimensionen
Blicke auf die Seele:  Unbewusstes, Projektion, Schatten, ungelebte Anteile, Aggression, Sexualität, Streben nach Macht, Selbst  & Sinn.

Individuelles Coaching
ein 'Vier-Augen-Termin' a 50 Minuten

Struktur
Im Seminar kommen max. 6 Teilnehmer in einer geschlossenen Gruppe zum gemeinsamen lernen und arbeiten zusammen. 

            1 ganzer Gruppenseminartag
            4 Gruppen-Abend-Termine

            1 Vier-Augen-Termin,  a 50 Minuten

Ort: Praxis für Coaching & Psychotherapie
       76646 Bruchsal, Kaiserstr. 54

Termine und Zeiten 2017:   !Geschlossene Gruppe!
                 Samstag:  21.10.2017  - 10 bis 16 Uhr
                 Abend 1:   30.10.2017   - alle Abende: 18 bis 20 Uhr
                 Abend 2:   13.11.2017
                 Abend 3:   27.11.2017
                 Abend 4:   11.12.2017       


Kosten: 285,- EUR, inkl. Script

Anmeldung: bis 15. Oktober 2017

Dieser Kurs kann nur im Paket gebucht werden. Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf. Anmeldung bitte über das Anmeldeformular.



Samstag: Wurzeln und Flügel
Wie ich bis heute geworden bin.

„Wir glauben Erfahrungen zu machen,
 aber die Erfahrungen machen uns!"
Eugene Ionesco


Wenn wir uns mit uns selbst auseinandersetzen, gehört auch unsere Biografie dazu. Die eigenen Werte, Leitbilder und Lebens-Erfahrungen wirken in alle Lebensbereiche hinein. Um verstehen und begreifen zu können, wie man geworden ist, woher Werte und Haltungen entstanden sind, bietet sich an dem Tag die Möglichkeit, sich mit seiner Geschichte, der eigenen Herkunftsfamilie, seinen Loyalitäten und Bindungen sowie deren Wirkungen und Einflüsse auf die eigene Persönlichkeit auseinanderzusetzen.
Was macht Familie? Was wir in der Familie lernten - so gehen wir ins Leben. Und weil wir unser Verhalten erlernt haben, können wir auch zu jedem Zeitpunkt im Leben neues Verhalten lernen.

Inhalte:
Biographiearbeit
Konzepte der Selbsterfahrung und Identitätskonstruktionen
Familienaufstellung
Umgang mit Leitbildern, Mythen und Tabus

Abend 1: Die Geschichten meines Lebens
Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft
Woher komme ich?  - Wurzeln & Stärken
Wie ist es gegenwärtig?  - Werte & Haltung
Wohin will ich?  - Ziele & Visionen
Was ermöglicht das?  - Potentiale
Was benötige ich für den Weg?

Abend 2: Selbstbild – Fremdbild – Persönlichkeit
Frühjahrsputz in den eigenen Angelegenheiten
Den Selbstwert wahrnehmen - mitgegebener und erworbener Selbstwert
Spielräume und Grenzen erkennen
Das Kaleidoskop der Beziehungen  
Sich besinnen und durchatmen: „Ich kann, ich bin, ich habe, ich wünsche, ich hoffe“

Abend 3: Meine vielen Gesichter
Schauen wir uns die Rollen an, die wir in unserem Alltag einnehmen (müssen).
Welchen Rollen lebe ich bzw. könnte ich leben?
Wie kann ich damit gut und achtsam umgehen?
Was brauche ich dafür?

Abend 4: Selbstwahrnehmung und Arbeit mit inneren Anteilen


Faust beklagte, dass er zwei Seelen in seiner Brust habe. Ich habe eine ganze sich zankende Menge.
Otto von Bismarck


Dieser Abend dient der Erforschung des Innenlebens und der inneren Anteile. Welche inneren Anteile habe ich, außer dem „inneren Kind“?  (bspw.: der Antreiber, der/die Liebende, der Abenteurer, der Kreative, der Ängstliche, ...)
Welche Ursachen und Wirkung haben sie?
Welche Chancen, Ressourcen, Verbote, Grenzen der hat der jeweilige Anteil?
Wie kann ich (besser) damit umgehen?
Welche Potenziale erschließen sich daraus?