Background Image

Bitte mehr Berührungen!

Umarmung entfaltungIst Ihnen auch schon aufgefallen, dass Sie sich bei Berührung mit einem lieben oder geliebten Menschen wohler, zufriedener und leichter fühlen? Das sogar Schmerzen nachlassen?

Weiterlesen

Gedankenexperiment

Sie kennen die Redensart „Man muss im Fluss sein / bleiben“. Doch was heißt das eigentlich?
Als ich vor einigen Tagen einen Brief schrieb, benutzte ich eben diese Redensart, weil es mir tatsächlich um das „Hineingehen in einen Fluss“ ging, und kam so ins philosophieren und für mich zu einer Erkenntnis, die ich mit Ihnen teilen möchte.

Weiterlesen

Fühlen Sie sich nicht mehr geliebt?

Paar2Fünf Sprachen der Liebe

Gary Chapman prägte den Ausdruck Fünf Sprachen der Liebe in der Paar- und Beziehungsberatung. Dabei bezieht er sich auf fünf verschiedene Beziehungsarten innerhalb von Partnerschaften, die für ein "sich geliebt Fühlen" verantwortlich sind.

Chapman nutzt den Vergleich mit Fremdsprachen. Wenn sich zwei Menschen mit verschiedenen Muttersprachen treffen, ist die Kommunikation schwierig bis hin zu unmöglich. Lernt einer der Partner die Sprache des Anderen, wird Kommunikation möglich, jedoch eben ausschließlich in dieser einen Sprache. In schwierigen Situationen kann eine Fremdsprache oft nicht die eigene Sprache ersetzen. Das bedeutet, dass jeweils beide Partner auch die Muttersprache des Anderen erlernen sollten, um die Verständlichkeit zu fördern. Nach seiner Theorie werden beide sich dadurch nahezu immer gut verstanden fühlen.

Weiterlesen

Persönlichkeit - was ist das denn?

Wir alle haben sie, doch wenn wir uns mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäfigen, sehe ich als erstes vor mir die Frage: Was, bitteschön, ist eigentlich „Persönlichkeit“?

Als Persönlichkeit werden alle prägenden Eigenschaften eines Menschen bezeichnet. Dazu gehören körperliche Erscheinung, die Art und Weise wie wir uns verhalten, unsere Denkmuster, unsere Einstellungen und Überzeugungen, Werte und Emotionen.

Weiterlesen

Tipps für besseren Schlaf - Schlafen 2

Stress ist Faktor Nummer eins, wenn es um Schlaflosigkeit geht. Aber auch familiäre oder gesundheitliche Probleme können verhindern, dass wir schlafen. Frauen sind häufiger betroffen: Jede Zweite hat regelmäßig Schlafproblemen. Auch jeder vierte Mann wünscht sich, besser schlafen zu können.

Weiterlesen